Reinigungsknete & Gleitmittel

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 17 von 17

Die Reinigungsknete ist ein wichtiges Mittel, um feine, festsitzende Verschmutzungen von der Lackoberfläche zu entfernen. Besonders oft sitzen diese in Form von kleinen „Pickelchen“ auf den am meisten betroffenen Stellen wie Türen, Kotflügel, Schweller etc. Dabei handelt es sich um kleinste Rückstände von Insekten, Teer, Harz, Flugrostablagerungen, Farbrückständen, Industriestaub und ähnlichen Verschmutzungen, die sich auf dem Lack tief festgesetzt haben. Dadurch ist die Glätte der Lackoberfläche beeinträchtigt und es kommt zu einem schlechten Abflussverhalten von Wasser. Diese Verunreinigungen sollten nicht unterschätzt werden, denn sie können im weiteren Reinigungsgang für Lackkratzer sorgen, wenn sie nicht gezielt entfernt werden. Eine gute Reinigungsknete hilft dabei, genau solche Ablagerungen zu entfernen. Damit wird der Lack wieder gleichmäßig und auch die spätere Politur des Wagens geht leichter von Hand.

Reinigungsknete in verschiedenen Stärken

Die Reinigungsknete klingt zu gut, um wahr zu sein. Einfach ein wenig Knete über den Lack rubbeln, und schon ist der Dreck weg. Natürlich gehört schon ein bisschen mehr dazu, aber dennoch ist die Knete ein effektives Mittel gegen so hartnäckige Ablagerungen. Bei der Wahl der Reinigungsknete solltest du zunächst darauf achten, wie abrasiv sie ist:  

  • Mild oder extra mild
  • Medium
  • Scharf

Scharfe bzw. stark abrasive Reinigungskneten sind vor allem für Profi-Fahrzeugaufbereiter geeignet, da diese zwar die Ablagerungen wirklich restlos entfernen, dafür aber auch feinste Microkratzer verursachen können. Für Einsteiger und Fortgeschrittene sind daher eher die milden oder medium Reinigungskneten zu empfehlen, die den Lack schonen und dabei doch die gängigsten Oberflächenablagerungen entfernen können. Wichtig für die Anwendung der Knete ist außerdem ein passendes Gleitmittel, damit sie ohne Reibung über den Lack gleiten kann. Solche Gleitmittel findest du natürlich ebenfalls bei uns im Waschhelden Shop.

Anwendung der Reinigungsknete

Vor der Anwendung der Reinigungsknete sollte das Auto gründlich gewaschen werden. Danach kann der Lack getrocknet werden, du kannst ihn aber auch nass lassen, um das verwendete Gleitmittel zu unterstützen. Dann kann der Wagen großzügig mit dem Gleitmittel eingesprüht werden. Die Reinigungsknete sollte zu einer flachen Scheibe geformt und ohne Druck über die Lackfläche bewegt werden. Bei einer härteren Reinigungsknete kann es nötig sein, sie vor der Anwendung ein wenig in warmem Wasser aufzuweichen, damit sie geschmeidiger wird. Bei der Nutzung muss darauf geachtet werden, dass die Oberfläche immer gut mit dem Gleitmittel benetzt ist. Daher ist es am besten, sich in Abschnitten vorzuarbeiten.

Während der Bewegung nimmt die Reinigungsknete alle Oberflächenverschmutzungen auf. Zwischendurch sollte die Wirkung immer wieder überprüft werden, indem mit einem Finger ohne Druck über die behandelten Stellen gefahren wird. Sind noch „Pickelchen“ auf der Oberfläche, muss die Knete erneut über die Fläche geführt werden. Um zu vermeiden, dass die Schmutzpartikel sich verteilen, solltest du die Knete immer wieder kontrollieren und bei sichtbarer Verschmutzung durchkneten. Damit werden die aufgenommenen Partikel ins Innere der Knete gedrückt und eine Verschmutzung des Lacks durch die dreckige Knete verhindert. Nach der Anwendung sollte der Wagen im Idealfall erneut gewaschen werden.

 

Manche Produkte können neben dem Einsatz auf dem Lack auch auf weiteren Oberflächen angewendet werden, wie Scheiben oder Scheinwerfern. 

 

W-Fragen:

Wozu dient Reinigungsknete?

Mit einer Reinigungsknete lassen sich auch besonders hartnäckige Ablagerungen auf dem Lack eines Fahrzeuges effektiv und gründlich entfernen. Die Knete reibt mithilfe eines Gleitmittels die Verschmutzung ab, durch das Kneten wird der Schmutz in ihr Inneres befördert und kann sich nicht auf der Fahrzeugoberfläche weiterverteilen.

Wie wird Reinigungsknete eingesetzt?

Die Reinigungsknete darf nicht auf einem trockenen Fahrzeug eingesetzt werden. Sie muss immer in Kombination mit einem Gleitmittel eingesetzt werden, das für ein reibungsloses Gleiten über den Lack sorgt. Dann kann die Knete ohne starken Druck über den Lack bewegt werden, bis mit dem bloßem Finger keine „Pickelchen“ mehr auf der Oberfläche ertastet werden können.

Wo kann die Reinigungsknete genutzt werden?

Die Reinigungsknete ist vorrangig für alle Lackoberflächen eines Fahrzeuges gedacht. Einige Produkte können jedoch auch auf weiteren Oberflächen wie den Scheiben oder den Scheinwerfern eingesetzt werden. Hier sollte jedoch immer zunächst auf die Produktbeschreibung geachtet werden, damit kein unnötiger Schaden entsteht.